DVW Banner
DVW Banner
DVW Banner
DVW Banner
DVW Banner
DVW Banner

Herzlich willkommen auf der Homepage des DVW

Seit beinahe 150 Jahren ist der DVW der Berufsverband Nr. 1 für Geodätinnen und Geodäten in Deutschland. Der DVW vertritt kompetent und wirkungsvoll die Interessen der Geodäten, ist Garant für hochwertige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und kümmert sich auf vielfältige Art und Weise um die Gewinnung von Nachwuchs für unseren Berufsstand. Dabei ist der DVW stets am Puls der Zeit. Die INTERGEO ist als weltweit größte Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement das Aushängeschild des DVW und zieht Jahr für Jahr mehr interessiertes Fachpublikum in seinen Bann. Der DVW ist nicht nur in fachlicher Sicht hochattraktiv, sondern bietet seinen Mitgliedern ein herausragendes Netzwerkes und eine chancenreiche Plattform des kollegialen Austausches. Über 7.000 Mitglieder schätzen bereits die vielfältigen Vorteile einer Mitgliedschaft im DVW. 

Neuigkeiten

AdV legt Tätigkeitsbericht 2016/2017 vor

Tätigkeitsbericht 2016/2017 der AdV

Erklärtes Ziel der Geoinformations- und Vermessungsverwaltungen ist es, die Chancen der Digitalisierung konsequent zu nutzen. Dazu sind bestehende technische Lösungen zu ersetzen, verstärkt technische und organisatorische Synergieeffekte anzustreben und den Nutzern ein ihren Bedürfnissen angepasstes Produktportfolio in bundesweit einheitlicher Qualität anzubieten. Die damit einhergehenden Herausforderungen bestimmen zur Zeit die strategische Zusammenarbeit von Bund und Ländern in der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV).

Mit der zunehmenden Verfügbarkeit der neuen digitalen Informationstechnologien haben sich die Möglichkeiten und Anforderungen der Nutzer deutlich erhöht....


Klick - zum Weiterlesen ...


Zum Gedenken an Prof. Dr.-Ing. habil. Harald Schlemmer

Prof. Dr.-Ing. habil. Harald Schlemmer

Herr Prof. Harald Schlemmer begann seinen wissenschaftlichen Werdegang mit dem Studium des Vermessungswesens an der Universität Bonn, wo er 1969 den Titel eines Diplomingenieurs verliehen bekam. Für seine Leistungen im Studium erhielt er den Harbert-Buchpreis des DVW. Nachfolgend wurde ihm die Möglichkeit eröffnet, als wissenschaftlicher Assistent am Geodätischen Institut der TH Karlsruhe forschend tätig zu sein. Dort promovierte er im Jahr 1974 zum Dr.-Ing. mit dem Dissertationsthema „Laser-Interferenzkomperator zur Prüfung von Nivellierlatten“. Der Promotion schloss sich eine weitere sechzehnjährige Forschungstätigkeit an der TH Karlsruhe an, zunächst als Akademischer Rat, später als Oberrat. Im Jahr 1986 habilitierte Prof. Schlemmer...


Klick - zum Weiterlesen ...


Der DVW Best Practice Award 2017 geht nach Brandenburg!

DVW Best Practice Award 2017

Das Internet-Portal „Brandenburg Business Guide“ erhält den 1. Preis

Der DVW - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. verleiht in 2017 auf der INTERGEO in Berlin erneut den DVW Best Practice Award. Bereits zum zehnten Mal wird dieser Preis ausgelobt, um die Aufmerksamkeit auf erfolgreich realisierte Projekte zu lenken, die beispielgebend und innovativ sind, sowie die Weiterentwicklung und Vielseitigkeit unseres Berufsbildes aufzuzeigen.

In diesem Jahr gab es erneut ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Entscheidung über die vorderen Plätze. Der Jury gelang es schließlich, die besten drei Kandidaten ein­stimmig aus den hochkarätigen Bewerbungen...


Klick - zum Weiterlesen ...


Exkursion zum GFZ nach Potsdam

Exkursionsteilnehmer (Foto: DVW Sachsen-Anhalt)

Der DVW Sachsen-Anhalt hat seine diesjährige Fachexkursion am 25.8.2017 zum Geoforschungszentrum nach Potsdam durchgeführt. Ein Mitarbeiter aus dem Department 1 Geodäsie führte über den Telegrafenberg und gab einen Einblick in die geschichtliche Entwicklung dieses Forschungsstandortes. Höhepunkte waren der Einsteinturm und der 1892/93 errichtete Helmert-Turm, der noch auf seine dringend notwendige Renovierung wartet. Der DVW Sachsen-Anhalt wird sich mit einer Spende an der Restaurierung des Turmes beteiligen.

 

...


Klick - zum Weiterlesen ...


Glücklicher Berufnachwuchs in Sachsen-Anhalt erhält Zeugnisse

GeomatikerInnen, VermessungstechnikerInnen 2017 (Foto: LVermGeo ST)

Am 28.07.2017 war es wieder soweit. Unter interessierter Teilnahme des Staatssekretärs Dr. Sebastian Putz (Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt) erhielten im gewohnt feierlichen Rahmen 16 überglückliche Geomatiker/Innen und Vermessungstechniker/Innen des Landes Sachsen-Anhalt nach drei Jahren Ausbildung ihre Zeugnisse. Mit Betonung auf die derzeit glänzenden Berufsaussichten und Weiterbildungsperspektiven in den Berufen der Geoinformationstechnologie motivierte Prof. Lutz Bannehr von der Hochschule Anhalt in seinem Gastvortrag die Absolventen für zukünftige Herausforderungen und Technologien in unserem Berufsfeld interessiert zu bleiben und vielfältigen Möglichkeiten der Weiterentwicklung und beruflichen...


Klick - zum Weiterlesen ...


Besucherrekord auf der 5. Bayerischen Woche der Geodäsie 2017

Rekordbesuch bei 5. Bayerischer Woche der Geodäsie

Vom 14.-21. Juli 2017 wurde zum fünften Mal in Folge die Bayerische Woche der Geodäsie (BWdG; s. http://www.bwdg.bayern.de oder www.facebook.com/g2bwdg ) durchgeführt. Hauptziel der Veranstaltung ist die Nachwuchsgewinnung für die Geodäsie. Daneben sind die konzertierten Aktionen auch sehr öffentlichkeitswirksam. Ein Schlüssel zum Erfolg der BWdG ist die hervorragende interdisziplinäre Zusammenarbeit: Vertreter aus Verwaltungen, Wissenschaft und freier Wirtschaft ziehen an einem Strang für das gemeinsame Ziel unser Berufsbild zu stärken.

Die ca. 20 Veranstaltungen in ganz Bayern waren auch 2017 wieder hervorragend besucht: deutlich mehr als 1000...


Klick - zum Weiterlesen ...


DVW evaluiert deutsche und europäische Open Data Initiativen

Der Arbeitskreis 2 „Geoinformation und Geodatenmanagement“ evaluiert deutsche und europäische Open Data Initiativen.

Mit der zunehmenden Bereitstellung von Open Data werden die Wertschöpfung und die Verfügbarkeit des Rohstoffes „Geodaten“ ganz neu definiert – und keiner weiß wie! Sehr pauschal wird Open Data einerseits als Bereitstellungsweg der Zukunft und als Transparenz des staatlichen Handelns, andererseits aber auch als Anfang vom Ende der amtlichen Geobasisdatenbereitstellung bezeichnet. Wirkliche Kenngrößen zum Nutzen beziehungsweise zur Nutzung existieren wenn überhaupt rudimentär und meistens nur a priori zur Begründung des Für oder Wider von Open Data.  

Der DVW-Arbeitskreis 2 „Geoinformation und...


Klick - zum Weiterlesen ...


AK4: FIG Pre-Conference Workshop „BIM for surveyors“

Teilnehmer des FIG Pre-Conference Workshops „BIM for surveyors“

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Christian Clemen (HTW Dresden) und Dr. Mohsen Kalantari (Melbourne School of Engineering, Australien) fand am Sonntag, dem 28. Mai ein eintägiger internationaler Workshop zum Thema „BIM für Vermessungsingenieure“ in Helsinki, Finnland statt. Der Begriff Building Information Modeling (kurz: BIM; deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mit Hilfe von Software. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst (Wikipedia).

Für eilige Leser...


Klick - zum Weiterlesen ...


Der AK 5 informiert: Idylle Ländlicher Raum? – Der Kampf um die Fläche

Idylle Ländlicher Raum? – Der Kampf um die Fläche

Die Deutsche Landeskulturgesellschaft lädt vom 14. bis 16. November 2017 nach Stuttgart zur Bundestagung ein. Der DVW AK 5 – Landmanagement – ist Mitveranstalter und beteiligt sich mit interessanten Vorträgen an der Tagung. Andreas Hendricks wird über die zukünftige Flächeninanspruchnahme, Martin Schumann über Reduzierung des Flächenverbrauchs, Martina Klärle über Modellprojekte in der Innenentwicklung und Willi Perzl über den Vitalitätscheck 2.0 referieren. Neben diesen Themen wird es noch viele weitere spannende Vorträge geben, die die Veranstaltung gekonnt abrunden.

Am dritten Veranstaltungstag werden zu dem Veranstaltungsthema Exkursionen angeboten, die die Teilnehmer unter dem Aspekt der gesellschaftlichen Ansprüche in den...


Klick - zum Weiterlesen ...


165. DVW-Seminar: Terrestrisches Laserscanning 2017 (TLS 2017)

165. DVW-Seminar: Terrestrisches Laserscanning 2017 (Foto: Ulrich Stenz)

Der DVW-Arbeitskreis 3 „Messmethoden und Systeme" veranstaltet gemeinsam mit dem DVW-Arbeitskreis 4 "Ingenieurgeodäsie" das 165. DVW-Seminar zum Thema "Terrestrisches Laserscanning (TLS 2017)".

Termin/Ort:
11./12. Dezember 2017
Fulda

Seminarinhalte 
Das terrestrische Laserscanning (TLS) ist inzwischen ein voll etabliertes Messverfahren. Es besitzt ein enormes Leistungsspektrum und eröffnet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten sowohl innerhalb der klassischen Berufsfelder der Geodäsie als auch in angrenzenden Bereichen. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre bietet der DVW auch in diesem Jahr eine Weiterbildungsveranstaltung zum Thema »Terrestrisches...


Klick - zum Weiterlesen ...


162. DVW-Seminar: Arbeitsschutz/Arbeitssicherheit im Vermessungswesen - Frühbuchertermin verlängert auf 8.9.2017

162. DVW-Seminar: Arbeitsschutz/Arbeitssicherheit im Vermessungswesen

Der Arbeitskreis 1 des DVW bietet zusammen mit dem DVW Niedersachsen/Bremen das Seminar Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit am Arbeitsplatz und an verschiedenen Einsatzorten im Außendienst an. Das Seminar findet am 11. Oktober 2017 in Soltau statt. 

Die Vorträge beleuchten unterschiedliche Aspekte aus gesetzlicher, medizinischer oder vermessungsfachlicher Sicht und bilden mit Beispielen aus der Praxis das ganze Spektrum von Fragen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit ab.

Weitere Informationen sowie den Seminarflyer finden Sie hier. 

Das Seminar ist durch die Ingenieurkammer Bau in Nordrhein-...


Klick - zum Weiterlesen ...


UTM-Umstellung in Baden-Württemberg - was nun?

UTM-Umstellung in Baden-Württemberg - was nun?

Der DVW Baden-Württemberg veranstaltet zusammen mit  abv, BDB, BDVI, VDV und Ingenieurkammer das Seminar zum Thema "UTM-Umstellung in Baden-Württemberg - was nun?".

Termin/Ort:
30.11.2017
Stuttgart

Seminarinhalte
SeminarinhalteAls Folge der Umstellung des amtlichen Lagebezugssystems in das bundeseinheitliche Koordinatenreferenzsystem ETRS89/UTM müssen alle geofachdatenführenden Stellen ihre Datenbestände überführen. Bei Liegenschafts- und Ingenieurvermessungen sind künftig zwingend die systembedingten Strecken- und Flächenverzerrungen zu beachten.Die aus dem Liegenschaftskataster ab Januar 2018 bezogenen Koordinaten im UTM System können nicht direkt verarbeitet werden....


Klick - zum Weiterlesen ...


INTERGEO als Fortbildungsveranstaltung anerkannt

INTERGEO 26.-28.09.2017 in Berlin als Fortbildung anerkannt

Der Kongress der diesjährigen INTERGEO mit 65. Deutschen Kartographie Kongress ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt worden.

Fortbildungsveranstaltung gem. Ingenieurkammer Bau NRW: 
Die Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen hat gem. § 6 Fort- und Weiterbildungsverordnung (FuWO vom 26.10.2007) den Kongress zur INTERGEO 2017 mit 65. Deutschem Kartographie Kongress in Berlin als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.
Dienstag, 26.09.2017 mit einem Zeitumfang von 6 Zeiteinheiten zu je 45 Minuten (...


Klick - zum Weiterlesen ...


INTERGEO 2017 - Einladung zur Podiumsdiskussion: Geodäsie 4.0 – wie digital und vernetzt sind wir?

Podiumsdiskussion: Geodäsie 4.0 – wie digital und vernetzt sind wir?

BIG DATA und Arbeiten in der Cloud, BIM und Smart City, Geospatial 4.0 und Laser Scanning, UAV ‐bdas sind Themen, die auf der INTERGEO in Berlin durch eine Vielzahl von Ausstellern und in Kongressbeiträgen präsentiert werden. Diese Geschäftsfelder sind offensichtlich in der geodätischen Berufswelt angekommen und in der digitalen „Welt 4.0“ mehr oder weniger integriert. Gibt es dazu mehr als Leuchtturmprojekte oder wissenschaftliche Arbeiten an Universitäten und Hochschulen? Was muss der Berufsstand unternehmen, um zukunftsfähig zu werden oder zu bleiben?
Vertreter aus Wirtschaft, Industrie und öffentlicher Verwaltung diskutieren über innovative Anwendungsfelder und die erforderlichen Kompetenzen in der Geodäsie. Ist es sinnvoll,...


Klick - zum Weiterlesen ...


Erstmals Innovationsforen Bauen 4.0 auf der INTERGEO

Innovationsforum Bauen 4.0

Neben den Kern-und Schwerpunktthemen rund um Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement wird es 2017 auf der INTERGEO in Berlin weitere wichtige Impulse zu Highlight-Themen geben. Zu nennen sind da: Building Information Modeling (BIM), Smart City und kommerzielle Nutzung von Drohnen. Speziell für den Bereich Bauen werden am 26.09.2017 die "Innovationsforen Bauen 4.0" angeboten. 
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu informieren: von 9 - 17 Uhr im Raum Helsinki.

Das wesentliche Ziel des Projektes ist es, die Aufmerksamkeit von speziell mittelständischen Unternehmen der Bauwirtschaft auf die Digitalisierung und die Nutzung von Building Information Modeling (BIM) zu lenken, sie über die Konsequenzen der...


Klick - zum Weiterlesen ...


Deutsch    Englisch

Sie sind an einer Mitgliedschaft im DVW interessiert?

Gute Gründe für den DVW.

Sie können die Mitgliedschaft im DVW online erklären.

oder Sie laden den Mitgliedsantrag als PDF-Formular herunter.

Ihre Kontaktangaben haben sich geändert?

Dann senden Sie uns einfach eine Änderungsmitteilung.

buildingSMART Forum 2017

Das 21. buildingSMART-Forum 2017

INTERGEO TV NEWS