DVW Bayern Thüringen

Landesverein Thüringen

INTERGEO auch in Thüringen als Bildungsveranstaltung anerkannt

Bis Ende des Jahres 2015 war Thüringen eines der letzten Bundesländer, in dem es keine Möglichkeit für einen Bildungsurlaub oder eine ähnlich benannte Freistellung gab. Mit dem In-Kraft-Treten des Thüringer Bildungsfreistellungsgesetzes haben Thüringer Beschäftigte aus Verwaltung und Wirtschaft nunmehr seit dem 1. Januar 2016 Anspruch auf maximal fünf Tage bezahlte Bildungsfreistellung innerhalb eines Kalenderjahres. Das bedeutet konkret, dass ein grundsätzlicher Anspruch auf Freistellung zur Teilnahme an anerkannten Bildungsveranstaltungen der gesellschaftspolitischen, arbeitsweltbezogenen oder ehrenamtsbezogenen Bildung besteht. Dem Beispiel anderer Bundesländer folgend lag es daher nahe, für die INTERGEO – als weltweit führende Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement – auch in Thüringen die Anerkennung als Bildungsveranstaltung zu beantragen. Der DVW Thüringen ist sehr erfreut, dass mit Bescheid vom 29. August 2016 die INTERGEO als Bildungsveranstaltung auf dem Gebiet der arbeitsweltbezogenen Bildung anerkannt wurde. Besonders positiv ist, dass die Anerkennung unbefristet, also bereits auch für die Folgejahre gilt.

Weitere Informationen

Erfurter GPS-Referenzpunkt im Hirschgarten

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, Herrn Andreas Bausewein, hat der Vorsitzende des DVW-Landesvereins Thüringen, Herr Dirk Mesch, am 12. August 2016 den GPS-Referenzpunkt des DVW-Thüringen im Erfurter Hirschgarten für die Öffentlichkeit freigegeben. Die gravierte Tafel ist an der Mauer zwischen Spielplatz und Springbrunnen (vgl. Luftbild) angebracht und dient u. a. zur Überprüfung GPS-fähiger Smartphones.
Nähere Informationen zum Referenzpunkt finden Sie hier.
Handzettel zur Überprüfung Ihres GPS-Empfängers

 

Praktikumsstellen für Schülerinnen und Schüler in den Berufen der Geoinformationstechnologie

Der Fachkräftemangel in den technisch-naturwissenschaftlichen Berufen (MINT) ist schon heute deutlich spürbar. Dieses trifft in besonderem Maße auch auf die Berufe in der Geoinformationstechnologie zu. In einigen Bundesländern kann hier schon heute der Fachkräftebedarf nicht mehr gedeckt werden. Auch in Thüringen zeichnet sich bereits ab, dass in einigen Jahren Arbeitskräfteengpässe auftreten werden. Daher werden Absolventen der Berufsausbildungen zum Geomatiker oder Vermessungstechniker sowie des Studiums der Geodäsie in Zukunft beste Berufsaussichten haben.

Aus diesem Grund haben die Deutsche Gesellschaft für Kartographie / Sektion Thüringen (DGfK), der Verband Deutscher Vermessungsingenieure / Landesverband Thüringen (VDV), der Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure / Landesgruppe Thüringen (BDVI) und der Deutsche Verein für Vermessungswesen / Landesverein Thüringen (DVW) gemeinsam eine Nachwuchsinitiative gestartet.

Als erste Maßnahme wurde für interessierte Schülerinnen und Schüler eine Übersicht zu möglichen Praktikumsplätzen erstellt.

Diese kann unter folgendem Link abgerufen werden: Praktikumsstellen.pdf

Finanzielle Unterstützung für den Helmert-Turm

Der "Helmert-Turm" ist stark vom Verfall bedroht. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bittet um finanzielle Unterstützung für eine denkmalgerechte Sanierung. Hier finden Sie einen Bericht und Informationen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Bild: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Hoeher