Suche Landesvereine EnglishKalender

185. DVW-Seminar "UAV 2020 – The Sky is the Limit?"

17.02.2020
Hattingen

Der DVW-Arbeitskreis 3 »Messmethoden und Systeme« veranstaltet gemeinsam mit der Hochschule Bochum, Fachbereich Geodäsie (HSBO), BILDUNGSWERK VDV Fachgruppe 2 – Messverfahren, DVW Nordrhein-Westfalen, DGPF AK »Sensoren und Plattformen« und AK »Optische 3D-Messtechnik« sowie dem LWL – Landschaftsverband Westfalen-Lippe das 185. DVW-Seminar zum Thema "UAV 2020 – The Sky is the Limit?".

Termin/Ort: 17. und 18. Februar 2020 Hattingen

Seminarinhalte: UAV-Systeme haben die geodätische Praxis erreicht und werden vermehrt zu einem typischen Arbeitsgerät sowie zum Ausbildungsinhalt in Hochschulen und Universitäten. Die Vielfalt der am Markt verfügbaren Trägerplattformen

PDF zum Download

Der DVW-Arbeitskreis 3 »Messmethoden und Systeme« veranstaltet gemeinsam mit der Hochschule Bochum, Fachbereich Geodäsie (HSBO), BILDUNGSWERK VDV Fachgruppe 2 – Messverfahren, DVW Nordrhein-Westfalen, DGPF AK »Sensoren und Plattformen« und AK »Optische 3D-Messtechnik« sowie dem LWL – Landschaftsverband Westfalen-Lippe das 185. DVW-Seminar zum Thema "UAV 2020 – The Sky is the Limit?".

Termin/Ort:
17. und 18. Februar 2020 
Hattingen

Seminarinhalte:
UAV-Systeme haben die geodätische Praxis erreicht und werden vermehrt zu einem typischen Arbeitsgerät sowie zum Ausbildungsinhalt in Hochschulen und Universitäten.

Die Vielfalt der am Markt verfügbaren Trägerplattformen bietet heute für quasi jeden Einsatzbereich eine passende Hardware-Lösung und wird in der Regel als Komplettsystem durch die Hersteller vertrieben. Digitalkameras sind dabei nach wie vor die am häufigsten eingesetzten Sensoren. Die Nutzung von Software zur Erzeugung bildbasierter Punktwolken geht damit einher. Die Bedeutung von Nahbereichs-Laserscannern, die auf UAV-Plattformen eingesetzt werden können, nimmt stetig zu. Auch die Fusion, der über unterschiedliche Technologien erfassten Punktwolken, weckt ein gesteigertes Interesse.

Die Nutzung von UAV und die Bedienung der damit verbundenen Auswertesysteme wirft jedoch auch eine Vielzahl von Fragen auf, die im Rahmen des Seminars beleuchtet werden: Gibt es Kameras mit metrischen Eigenschaften? Wie lässt sich eine Kamera im Rahmen der photogrammetrischen Auswertung kalibrieren? Welche Vorteile bietet die Nutzung von RTK-Systemen für die  Georeferenzierung der Sensorplattform? Hat RTK Einfluss auf den örtlichen Messaufwand? Wie können Auswerteprozesse optimiert werden? Wie lässt sich die Qualität der erfassten Daten prüfen und steigern? Lassen sich neue Anwendungsgebiete, z. B. im Bereich des Monitorings oder der baubegleitenden Dokumentation, erschließen?

Zielgruppe:
Bereits aktive, aber auch zukünftige AnwenderInnen aus Praxis und Forschung, die UAV-Systeme zur geometrischen Datenerfassung einsetzen und sich über den „State-of-the-Art“ der Technologie informieren wollen. Neben Teilnehmern aus Geodäsie und Geoinformation werden auch Interessierte aus den Nachbardisziplinen, wie z. B. Bauingenieurwesen, Architektur und Archäologie angesprochen.

Organisation:
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Jürgen Przybilla
Hochschule Bochum
Fachbereich Geodäsie
Lennershofstr. 140, 44801 Bochum
Tel.: +49 234 32-10517
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer zum DVW-Seminar (PDF)

Archiv (Vorträge/Fotos)

UAV 2020 - Vorträge und Fotos (.zip-Datei mit 183 MB)

 

Seminare
Nein

Informationspflichten für DVW e.V. Veranstaltungen nach EU-DSGVO

Informationen für Veranstaltungen des DVW e.V. finden Sie hier.

footer globus